Akademisches Lehrkrankenhaus
der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

Endoskopie

Die Endoskopie ist eine Untersuchungsmethode, die von einem Arzt mit einem Endoskop ausgeführt wird. Untersucht werden Bereiche im Innern des menschlichen Körpers, die von außen nicht einsehbar sind. Dabei dient eine Endoskopie nicht nur der Untersuchung, sondern es können auch Eingriff vorgenommen werden. So wird unterschieden:

Diagnostische Endoskopie: Sie dient der Gewinnung von Stand- oder Bewegtbildern sowie Flüssigkeits- und Gewebsproben (Biopsien) aus dem Körperinneren mit dem Ziel der Diagnosefindung.
Therapeutische Endoskopie: Sie wird auch als "operative Endoskopie" oder "interventionelle Endoskopie" bezeichnet und ist die Methode der minimal-invasiven Chirurgie. Die therapeutische Endoskopie führt Eingriffe sehr unterschiedlichen Ausmaßes im Körperinneren bei Schonung der Körperhülle durch.


Leistungsspektrum

  • Gastroskopie incl. Färbetechniken (Chromoendoskopie), Gewebeentfernungen (Polyp- und Mukosektomien), Thermokoagulationsverfahren (Argonplasmabeamer), Zoomendoskopie, Überbrückung (Stentapplikationen) und Beseitigung (Ballon- Dilatation) von Engstellen, Anlage einer Magenfistel mittels Endoskop (Perkutane endoskopische Gastrostomie PEG)
  • Enteroskopie (in Push- oder Push and Pull Technik mittels moderner Doppel-Ballon Anlagen)
  • Ileoskopie und Koloskopie incl. Färbetechniken (Chromoendoskopie), Gewebeentfernungen (Polyp- und Mukosektomien), Thermokoagulationsverfahren (Argonplasmabeamer), Zoomendoskopie, Überbrückung (Stentapplikationen) und Beseitigung (Ballon- Dilatation) von Engstellen
  • Endosonograhie des gesamten Magendarmtraktes incl. gezielter Punktion und Gefäßdarstellung mittels Duplexverfahren (linear-, sector- und Minisondentechnik)
  • Bronchoskopie
  • Kapselendoskopie für den Dünndarm
  • Kapselendoskopie für den Dickdarm
  • ERCP
  • PTCD