Akademisches Lehrkrankenhaus
der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

Qualitäts- und Risikomanagement

Das Wohlbefinden und die Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeiter ist ein Anliegen mit langer Tradition am St. Josefskrankenhaus. Über hundert Jahre lagen diese in den Händen der Ordensschwestern. Aufgrund der zunehmenden Komplexität von Maßnahmen zur Sicherung der Qualität unserer Behandlung wurde 2001 ein eigenes Referat Qualitätsmanagement eingerichtet. Im Zuge der ständigen Beobachtung und Weiterentwicklung von Strukturen und Abläufen erweiterte sich das Aufgabengebiet rasch auf den nun etablierten Stabstellenbereich Qualitäts- und Risikomanagement.

Vor dem Hintergrund eines gewünschten und notwendigen kontinuierlichen Verbesserungsprozesses nutzt das Qualitäts- und Risikomanagement anerkannte und bewährte Methoden und Instrumente. Ausgangspunkt aller Bemühungen bildet dabei unser Leitbild mit seinen christlichen Werten.

Wir erfassen und bewerten fortlaufend die Patientenzufriedenheit (link zum Fragebogen-pdf) und haben ein Beschwerdemanagement für unsere Patienten aufgebaut. Darüber hinaus möchten wir mit abgestimmten Abläufen und gesteuerten Prozessen unseren bestmöglichen Beitrag zur Gewährleistung Ihrer Sicherheit Patientensicherheit leisten: Wir beteiligen uns am CIRS-Netz Deutschland des ÄZQ (Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland), vergeben bei Aufnahme Identifikationsarmbänder an alle Patienten und berücksichtigen die Kriterien der WHO-OP-Sicherheitscheckliste.

Die folgenden Seiten informieren Sie ausführlich auch über wesentliche qualitätssichernde Maßnahmen. Ihre Ansprechpartner dafür sind:

Anja Schlieder

Qualitätsmanagement und Beschwerdemanagement
E-Mail senden

Tel.: 06221/526-501

Bernhard Hofmann

Interner Prozessberater, Patientenfürsprecher
E-Mail senden

Tel.: 06221/526-465

Monika Vierling

Projektassistentin
E-Mail senden

Tel.: 06221/526-933