Endokrinologie
Chefarzt: PD Dr. Erhard G. Siegel

T 06221 526-880
F 06221 526-885
sek-gastroenterologie@st.josefskrankenhaus.de

 

Endokrinologie am St. Josefskrankenhaus Heidelberg

In der Endokrinologie unseres Hauses fokussieren wir alle Erkrankungen der hormonproduzierenden Drüsen. Einen besonderen Fokus machen dabei immer die ausgesprochen häufigen Schilddrüsen aus.

Prof. Dr. med. Erhard G. Siegel
Chefarzt
Ärztlicher Direktor

Facharzt für Innere Medizin
Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin
Past-Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) 2015-2017
Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) 2013-2015

Kontakt und Terminvereinbarung

Endokrinologie
Sekretariat: Sabine Thürnagel

T 06221 526-880
F 06221 526-885
sek-gastroenterologie@st.josefskrankenhaus.de

 

Das Stoffwechselzentrum Rhein Pfalz ist eine seit über 10 Jahren in der Region tätige Gemeinschaftspraxis. Neben der  Privatpraxis im St. Josefskrankenhaus sind die Ärzte für alle Patienten an den Standorten Mannheim, Speyer und Ladenburg tätig.

Sie erreichen uns unter
Telefon: 06221 - 41628 0
E-Mail: heidelberg@swzrp.de

Hormon- und Stoffwechselzentrum

Die Ärzte-Partnerschaft des St. Josefskrankenhauses mit dem Stoffwechselzentrum Rhein Pfalz bündelt medizinische Expertise bei der Behandlung von Erkrankungen des Stoffwechsels und der Hormondrüsen und stellt so eine optimale Versorgung bei diesen Krankheitsbildern sicher. In der Sektion Endokrinologie werden spezielle Behandlungen und Testungen zur Abklärung schwerer Hormonstörungen unter kontrollierten Bedingungen und Überwachung der Patienten durchgeführt.

Eine stationäre Abklärung kann z. B. bei folgenden Erkrankungen und Befunden notwendig sein:

  • Hypophysentumore, Nebennierentumore mit V. a. Hormonproduktion oder vor Operation (z. B. Conn-Syndrom, Cushing, Phäochromozytom, Prolaktinom)
  • Schwer kontrollierbare Hypertonie zum Ausschluss einer sekundären Ursache
  • Nebennierenrindeninsuffizienz
  • Hypophyseninsuffizienz, z. B. nach operativen Maßnahmen
  • Polyurie/ Polydipsie, Diabetes insipidus
  • Syndrom der inadäquaten ADH Sekretion, chronische Hyponatriämie
  • Thyreotoxische Krisen, schwere Hyper- und Hypothyreosen
  • Ausgeprägte Insulinresistenz bei Patienten mit Diabetes mit Blutzuckerentgleisung
  • Neu manifestierter Typ 1 Diabetes
  • Krisenhafte Hyperkalzämie- oder Hypokalzämie
  • Rezidivierende Unterzuckerungen, V. a. Insulinom
  • Schwere Fettstoffwechselstörungen

Zu unseren stationären diagnostischen Verfahren gehören zum Beispiel:

  • Kochsalzbelastungstest, Metopiron- und Clonidintest, Durstversuch, Hungerversuch
  • Insulin-Hypoglykämie-Test
  • Selektiver Venenkatheter zur Lokalisation von Hormon bildenden Tumoren

Das Ärzteteam des Stoffwechselzentrums: Prof. Dr. med. Per M. Humpert, PD Dr. med. Michael Morcos und Dr. med. Cornelia Metzner

Weiterführende Informationen