Zentrale Notfallaufnahme
St. Josefskrankenhaus Heidelberg
Landhausstraße 25
69115 Heidelberg
 
T 06221 526-888

Wir sind 24/7 für Sie im Einsatz!

Unsere Interdisziplinäre Zentrale Notfallaufnahme steht für alle chirurgischen und internistischen Notfälle einschließlich Berufsunfälle offen.

Rund und um die Uhr ist hier ein eingespieltes Team von Fachärzten aus Chirurgie, Innerer Medizin, Pflegefachkräften und Arzthelferinnen tätig. Es trägt Sorge, dass durch fachübergreifendes, gemeinsames Vorgehen von Anfang an keine Zeit versäumt wird und unsere Patienten durchgängig optimal betreut werden.

Die Interdisziplinäre Zentrale Notfallaufnahme am St. Josefskrankenhaus Heidelberg

Auf einen Blick:

  • Durch den interdisziplinären Ansatz werden unnötige Doppeluntersuchungen vermieden und eine schnelle und zielgerichtete Behandlung ermöglicht.
  • Aufnahme, Diagnostik und Therapie liegen auf einer Ebene dicht beieinander.
  • Radiologische Diagnostik und Laboruntersuchungen können sofort ausgewertet werden.
  • Durch die ebenfalls im Haus ansässige Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe sind gegebenenfalls notwendige Konsiliaruntersuchungen jederzeit möglich.
  • Eine strukturierte Ablauforganisation regelt die Vorgehensweise von der Patientenaufnahme über die Diagnostik und Therapie bis hin zur Entlassung des Patienten. Dies garantiert ein rasches, sicheres und patientenfreundliches Vorgehen.

Kontakt

Zentrale Notfallaufnahme
St. Josefskrankenhaus Heidelberg
Landhausstraße 25
69115 Heidelberg
 
T 06221 526-888

Dr. med. Reiner Stupp
Ärztliche Leitung

Checkliste

Um die Abläufe für Sie optimal zu gestalten, bitten wir Sie - soweit möglich - folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Einweisungsschein Ihres behandelnden Arztes
  • Krankenversicherungskarte
  • Personalausweis
  • Aktuelle Medikamentenliste
  • Arztbriefe/OP-Berichte
  • Impfausweis und Allergiepass
  • Betreuungsurkunde

Ablauf in unserer Notfallaufnahme

1. Anmeldung: Zunächst erfassen wir Ihre Daten elektronisch, hierfür halten Sie bitte Ihre Krankenkassenkarte bereit. Nach der administrativen Anmeldung werden bei allen Notfallpatienten die Vitalwerte Blutdruck, Puls und Temperatur erfasst. Es folgt die medizinische Ersteinschätzung jedes Patienten durch speziell geschultes Pflegepersonal anhand der erhobenen Vitalwerte und den Symptomen nach dem validierten ESI-Triagesystem.

2. Behandlung: Die Behandlungsreihenfolge erfolgt zur Sicherheit aller unserer Patienten nicht nach dem Eintreffen, sondern entsprechend der Schwere der Erkrankung und der medizinischen Dringlichkeit.

3. Aufnahme oder Entlassung: Nach Vorliegen der Untersuchungsergebnisse entscheidet das Behandlungsteam über die ambulante Behandlung oder eine evtl. erforderliche stationäre Aufnahme auf eine Normal- oder die Intensivstation. Falls eine Behandlung im Krankenhaus nicht erforderlich ist, werden Sie nach erfolgter Erstbehandlung mit einer Therapieempfehlung in die hausärztliche Weiterbehandlung entlassen.

  1. Anmeldung
  2. Behandlung
  3. Aufnahme oder Entlassung

"Meine Erfahrungen mit dem St. Josefskrankenhaus in Heidelberg sind durchweg positiv. Ich musste mehrfach die Notaufnahme aufsuchen und habe nie länger als 10 Minuten gewartet. Trotz der Hektik und Überlastung, die in allen Notaufnahmen zu finden ist, hatten die Ärztinnen genug Zeit mir den Befund zu erläutern und meine Fragen zu beantworten."

Google-Bewertung von Thorsten P. aus dem Jahr 2020

Ihr Weg zu uns

Weiterführende Informationen