St. Josefskrankenhaus Heidelberg
Landhausstraße 25
69115 Heidelberg

T 06221 526-199
hautchirurgie@st.josefskrankenhaus.de

 

Rhinophym (Knollennase)

Die Knollennase ist häufig die Folge einer chronischen Entzündungserkrankung der Gesichtshaut der Kupferrose (Rosacea). Ihre Ursache ist bisher nicht vollständig geklärt. Sie betrifft ca. 2-5% der Erwachsenen in Deutschland, beginnt meist mit Gesichtsrötungen und kann dann mehrere Stadien durchlaufen. Obwohl Frauen geringfügig häufiger an einer Rosacea erkranken, leiden männliche Erkrankte häufiger an einer Knollennase. Sie entsteht durch Verdickung und Wucherungen der Talgdrüsen und des Bindegewebes. Betroffen sind überwiegend ältere Männer.

Therapie des Rhinophyms

Bei der Behandlung des Rhinophyms kommen vor allem operative Verfahren zum Einsatz. Sehr gute kosmetische Ergebnisse lassen sich mit dem Abtragen des Rhinophyms und anschließender hochtouriger Schleifung oder Laser Abtragung erzielen. Hierzu wird zunächst ein großer Teil der Knollennase schichtweise abgetragen. Dabei wird darauf geachtet die ursprüngliche Nasenform wiederherzustellen. Bringen Sie deshalb unbedingt zum Operationstag ein älteres Passfoto mit, auf dem die ursprüngliche Nase gut sichtbar ist. Anschließend wird die Hautoberfläche geglättet. Dieser Eingriff erfolgt in der Regel in Vollnarkose. Da die unterste Schicht der Talgdrüsen erhalten bleibt, kann sich von ihr ausgehend die Haut regenerieren. Die kosmetischen Ergebnisse und die Patientenzufriedenheit nach der Operation sind in den allermeisten Fällen sehr hoch.

Prof. Dr. med. Moritz Felcht  Chefarzt Dermatochirurgie, St. Josefskrankenhaus Heidelberg

Prof. Dr. med. Moritz Felcht
Chefarzt Dermatochirurgie, St. Josefskrankenhaus, Heidelberg
Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie und medikamentöse Tumortherapie Präsident der Deutschen Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC)

Kontakt

T 06221 526-199
hautchirurgie@st.josefskrankenhaus.de

Siilo-Kontakt für Einweiser

Siilo Kontakt Prof. Felcht


Einfach Barcode scannen, ggf. App herunterladen und ganz unkompliziert per Siilo Kontakt aufnehmen und Einweisungen erledigen.

Weiterführende Informationen

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.