St. Josefskrankenhaus Heidelberg
Landhausstraße 25
69115 Heidelberg

T 06221 526-0
F 06221 526-960

 

Die Pflegeausbildung am St. Josefskrankenhaus Heidelberg

Unsere Pflegeschule am St. Josesfkrankenhaus trägt den Namen "Louise von Marillac-Schule, Bildungseinrichtung für Gesundheitsberufe". Die Namensgeberin Louise von Marillac ist die Patronin aller in der sozialen Arbeit Tätigen. Der Name unterstreicht das Anliegen unserer Einrichtung, die Stärken der Tradition mit den modernen Herausforderungen bei der Bildung junger Menschen zu verbinden.

Starten Sie mit uns in eine erfolgreiche Zukunft!

Sie suchen eine Ausbildung, die Ihrem Interesse an pflegerischen und medizinischen Zusammenhängen nachkommt? Sie mit vielen Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen zusammenbringt und ein Arbeiten im multiprofessionellen Team bedeutet? Ihrem Leben einen wichtigen Sinn gibt, weil Sie Menschen in schwierigen Situationen beistehen und beraten? Dann beginnen Sie Ihre Ausbildung bei uns!

Ziel der dreijährigen Pflegeausbildung ist die Vorbereitung auf die anspruchsvolle berufliche Rolle als Pflegefachfrau/-mann, in der Sie Menschen aller Altersstufen in unterschiedlichen Lebenssituationen und in verschiedenen pflegerischen Versorgungsbereichen begleiten, unterstützen und pflegen. Sie orientieren sich dabei an den individuellen Bedürfnissen der zu pflegenden Menschen und beziehen in die Umsetzung des Pflegeprozesses fachspezifische pflegerische und bezugswissenschaftliche wie bspw. medizinische Inhalte ein.

Als Pflegefachfrau/-mann bieten sich Ihnen nach erfolgreicher Ausbildung vielfältige, anspruchsvolle Tätigkeitsfelder im Gesundheitswesen an, in denen Sie eigenverantwortlich zu pflegende Menschen unterstützen können.

Pflege(aus)bildung begreifen wir als menschliche Begegnung und gesellschaftlichen Auftrag.

Wir fühlen uns den Werten und Bildungsidealen der Louise von Marillac verbunden sowie dem bildungs- und berufspolitischen Wandel im Berufsfeld Pflege verpflichtet.

Qualifizierte und zukunftsorientierte Ausbildung

Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen Sie als Lernende und Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung zur Übernahme sozialer Verantwortung.

Eng aufeinander abgestimmte theoretische und praktische Unterrichtseinheiten bereiten Sie auf die Praxiseinsätze in den unterschiedlichen pflegerischen Versorgungsbereichen vor.

Die Herausforderung eines gelungenen Theorie-Praxis-Transfers aufgreifend entwickeln wir die Pflegeausbildung an unserer Schule gemeinsam mit allen Ausbildungsbeteiligten kontinuierlich weiter und legen so das Fundament für Ihre qualifizierte, zukunftsorientierte Ausbildung. Wir unterstützen Sie, als Lernende/n die Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen, fördern Sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und befähigen Sie, ihr pflegerisches Handeln nach aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen auszurichten. Kompetenz und Menschlichkeit sollen dabei als Werte erfahren werden, die gleichzeitig Anspruch und Orientierung bedeuten.

Vergütung und Urlaubsanspruch

Ausbildungsvergütung
Die Ausbildungsvergütung in der Pflegeausbildung erfolgt in Abhängigkeit vom Träger der praktischen Ausbildung. Hinzu kommen Zuschläge für Dienstzeiten an Sonn- und Feiertagen. Alle Auszubildenden haben zusätzlich die Möglichkeit, das Jobticket des hiesigen Verkehrsverbundes zu erwerben.

Erholungsurlaub
Der Jahresurlaub beträgt 30 Arbeitstage pro Jahr. Terminlich geregelt wird er von der Schule.

Sonstige Leistungen

  • Zusätzliche Leistungen wie betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen etc. können trägerspezifisch erfragt werden.
  • Dienstkleidung wird vom Träger der praktischen Ausbildung gestellt.
  • Während der Phasen des theoretischen Unterrichts bieten wir Ihnen vergünstigte Essensmöglichkeiten im Casino des St. Josefskrankenhaus.
  • Wir unterstützen Sie gerne bei der Zimmersuche.

Weiterführende Informatonen