Gynäkologie und Geburtshilfe
St. Josefskrankenhaus Heidelberg
Chefarzt: Dr. Holger Kaufmann

T 06221/526-236
F 06221/526-622
sek-gynaekologie@st.josefskrankenhaus.de

Unser Corona-Sicherheitskonzept

Brustkrebs-Operation am St. Josefs Heidelberg

Die Therapie von bösartigen Brusttumoren erfordert auch heute noch nahezu immer einen operativen Eingriff. Häufig ist es möglich, die radikale Entfernung der Brust zu vermeiden und stattdessen eine schonendere Operation durchzuführen, um die Brust zu erhalten.

Zumeist erfolgt die Operation unmittelbar nach der Diagnosestellung. Es kann jedoch auch vorkommen, dass ihr eine Behandlung mit Chemotherapie, Antihormontherapie und/oder Antikörpertherapie vorausgeht, um den Tumor zu verkleinern oder vollständig zu zerstören. Ziel der Brustkrebs-Operation ist die Entfernung aller Tumorzellen. 

Brusterhaltende Operation

Operativ streben wir immer den kleinstmöglichen Eingriff an, das heißt eine brusterhaltende Therapie mit Entfernung des Wächterlymphknotens aus der Achselhöhle (Sentinel-Lymphonodektomie). Nur in seltenen Situationen ist eine Entfernung mehrerer Lymphknoten notwendig. Sollte eine Brustdrüsenentfernung notwendig sein, ist eine Brustrekonstruktion mittels Eigengewebe oder Implantat möglich.

Sprechstunde Brustkrebs

Kontakt Icon

Gynäkologie und Geburtshilfe
St. Josefskrankenhaus Heidelberg
Sekretariat: Brigitte Schmidt

Termine
Montag bis Freitag
08:30 - 15:00 Uhr

T 06221/526-236
F 06221/526-622
sek-gynaekologie@st.josefskrankenhaus.de

Zertifizierte Brustkrebs-Expertise

Zertifizierung Brustkrebs

Das St. Josefskrankenhaus Heidelberg nimmt seit dem 7. Juli 2004 aktiv an der Qualitätssicherung des Westdeutschen Brust-Centrums zur Diagnose, Behandlung und Nachsorge bei Brustkrebs teil.
Damit stellt sich die Klinik einem beständigen Qualitätsvergleich im deutschsprachigen Raum. 

Weiterführende Informationen

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.